Interdisziplinäre Tumorboards - Zweitmeinung inklusive

Die interdisziplinären Tumorkonferenzen, die so genannten Tumorboards, spielen bei der Behandlung von onkologischen Patienten die zentrale Rolle.

07_DSC1404-3

Alle an der Behandlung beteiligten Experten legen im Klinikum Nürnberg für jeden Patienten gemeinsam fachübergreifend das weitere individuelle Vorgehen als Therapievorschlag fest.

Für den Patienten bedeutet das die Bündelung der Expertise unterschiedlicher Fachdisziplinen – und damit die Zweit- oder Drittmeinung inklusive. Das Ergebnis ist eine individuelle Therapie nach dem Konsensprinzip. Das in der Tumorkonferenz für jeden Patienten festgelegte weitere Vorgehen in Diagnose und Therapie ist für alle Beteiligten handlungsleitend.

Im Klinikum Nürnberg finden acht interdisziplinäre onkologische Konferenzen statt:

  • das Tumorboard des Brustzentrums
  • das Tumorboard des Darmkrebszentrums
  • das Tumorboard Neuroonkologie für Hirntumoren
  • das Tumorboard des Hauttumorzentrums
  • das Tumorboard des Kopf-Hals-Tumorzentrums
  • das Tumorboard des Lungentumorzentrums
  • das Tumorboard des Prostatazentrums
  • das allgemeine interdisziplinäre Tumorboard der Onkologie

Autorin/Autor: Klinikum Nürnberg