Krebstherapie im Klinikum Nürnberg >> Patienten und Angehörige >> Bericht einer Patientin: "Ich habe mich hier sehr gut behandelt gefühlt."

Bericht einer Patientin: "Ich habe mich hier sehr gut behandelt gefühlt."

Jede Krebserkrankung ist ein individuelles Schicksal.
Im Klinikum Nürnberg profitieren jeder Patient und seine Angehörigen ganz individuell von Erfahrung, Kompetenz und Innovation.

Denn das größte Krankenhaus der Metropolregion bietet bei der Behandlung onkologischer Erkrankungen - von der Diagnose bis zur Therapie, von der Beratung über die Begleitung während der Behandlung bis zur Nachsorge - Medizin und Pflege auf höchstem Niveau.

"Die Diagnose Krebs war für mich ein Schock. Ich dachte, jetzt ist alles vorbei, zumal mein Mann vor drei Jahren nach langem Kampf an Krebs gestorben ist.
Als ich Blut in meinem Stuhl sah, hatte ich schon ein schlechtes Gefühl. Eine Darmspiegelung brachte dann die Bestätigung: Dickdarmkrebs. Der Internist schickte mich ins Darmkrebszentrum des Klinikums. Dort wären die Spezialisten, sagte er.
Und Recht hatte er. Die Ärzte waren sehr gut, die Schwestern und Pfleger sehr nett und mit der Unterbringung war ich auch sehr zufrieden. Alles einwandfrei, ich fühlte mich sehr gut aufgehoben.
Die Operation dauerte fast drei Stunden und als man mir sagte, ich bräuchte keinen künstlichen Ausgang und weder eine Bestrahlung, noch eine Chemotherapie, war ich so richtig glücklich. Ich hätte die Welt umarmen können."

Erna Füchtenbusch (73)

Autorin/Autor: Interdisziplinäres Onkologisches Zentrum, Klinikum Nürnberg